Generalversammlung 2015

Am Donnerstag, 26. März 2015, begrüsste der Präsident Martin Kummer zahlreiche Mitglieder und Gäste zur 98. Generalversammlung des baumeister verbandes aargau in der Trafohalle in Baden.

Nach der Begrüssung durch den Präsidenten und der vom Vizepräsidenten Felix Strasser geleiteten Abnahme des Jahresberichts führte der Geschäftsführer Pascal Johner durch die Verbandsrechnung. Die Mitglieder durften von einem guten Jahresergebnis Kenntnis nehmen. Die diesjährige Generalversammlung stand auch im Zeichen der Ersatzwahlen. Die Baumeister verabschiedeten die langjährigen Vorstandsmitglieder André Crelier und Mario Suter.

Behandlung der Traktanden
Martin Kummer führte die zahlreichen Mitglieder zügig und korrekt durch den statutarischen Teil der 98. Generalversammlung. Im Traktandum «Sanierung Baumeisterhaus» folgte die Versammlung grossmehrheitlich dem Antrag des Vorstandes. Somit steht einer Sanierung des Baumeisterhauses in Aarau nichts mehr im Wege, und die Zukunft für die nächste Generation ist in Aarau gewährleistet.

Ersatzwahlen
Aufgrund der Rücktritte von Andrè Crelier und Mario Suter aus dem Vorstand des baumeister verbandes aargau wurden Ersatzwahlen für die laufende Legislatur notwendig. In den Personen von Beat Brunner und Stefan Wittmer fand die Findungskommission motivierte Nachfolger. Beide Baufachleute wurden mit einem grossen Applaus in den Vorstand gewählt.

Grussworte
Zum zweiten Teil der Versammlung durfte der sichtlich erfreute Präsident Martin Kummer eine ganze Reihe Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft begrüssen. Der Präsident lobte das Interesse dieser Vertreter am Verbandsgeschehen und bedankte sich für die Akzeptanz des Verbandes im Kanton.

Die Grussbotschaften überbrachten der Vizeammann von Baden, Marcel Schneider, der Regierungsrat Stephan Attiger sowie der Direktor des Schweizerischen Baumeisterverbandes, Daniel Lehmann. Der kräftige Applaus bekundete eindrücklich, dass die Überbringung der Grussbotschaften von den Mitgliedern des baumeister verbandes aargau sehr geschätzt wurden.

Ehrungen
Die Mitglieder Fritz Blattner und Bruno Kuhn wurden für ihr Engagement geehrt und zum Freimitgliedern ernannt. Ebenso wurde Mario Suter für seinen grossen Einsatz im Vorstand geehrt und zum Freimitglied gewählt. Nach zwanzigjähriger Vorstandstätigkeit von André Crelier wählte die Versammlung den Baumeister aus Wettingen zum Ehrenmitglied. Seit dem Jahr 1999 wurde die Region Nordwestschweiz im Zentralvorstand des Schweizerischen Baumeisterverbandes durch Jean-Claude Nussbaumer vertreten. Auf Ende 2014 trat er aus dem ZL-Vorstand zurück. Mit seiner klaren Haltung in der Arbeitgeberpolitik hatte er die Sektion Aargau immer hervorragend vertreten. Für seine Leistungen wurde er mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

Gastreferat
Lutz Jäncke, Professor für Neuropsychologie, verstand es, den Mitgliedern und Gästen wissenschaftliche Erkenntnisse der Hirnforschung auf anregende und verständliche Art und Weise darzulegen. Der Auftritt von Professor Jäncke war ein voller Erfolg und die Wahl des Referenten erwies sich wiederum als Glücksgriff.

Maurer und Strassenbauer mit Weiterbildungsmöglichkeiten
Mit Blick auf das Jahr 2015 gibt sich Geschäftsführer Pascal Johner optimistisch. Es sind bereits neue Projekte in Arbeit, welche auf die Anliegen in der Bauhauptbranche aufmerksam machen.  «Eine Lehre als Maurer oder Strassenbauer ist nach wie vor eine gute Berufsausbildung, welche ausgezeichnete Weiterbildungsmöglichkeiten bieten», betont Pascal Johner.

Impressionen QV 2014

Zurück